Foucault

Auf BDSM Seiten landet man wegen Misshandlungen in der Kindheit, auch vor allem von Klassenkolegen.
Danach wird man Misshandelt weil man auf BDSM Seiten war. Defakto geht es um Human Cybarnetiks. Und der BDSM’ler ist eigentlich so oder so das Opfer von irgendwelchen Mengeles irgendwelcher Hochschulen. Zum dank wird einem dann noch das heiligste genommen was man hat, die Unschuld und die erste Liebe. Extended Studie. Ein gutes hat es, man hat dann nicht die eklige Täterrolle.

(28)

Scheinbar funktioniert das besagte Machtnetzwerk in Aarau so, dass es effektiv ein Waffensystem / Telelmetriesystem gibt, welches Menschen liquidiert und um es gesellschaftlich zu legitimieren vor den Schafen wird behauptet der Tote, der eigentlich herausgefunden hat was dieses Machtnetzwerk für ein Sauhaufen ist, wird Pädophile, Vergewaltigung etc. angehängt, dass alle händereibend froh sein können das er Tot ist. Dabei ist mir aufgefallen, dass an Zigans Beerdigung ich einer der wenigen war, der geweint hat. Ja es scheint sogar, dass die Katholische Kirche da mitgeholfen hat, bzw. der gekaufte Pfarrer, der mir immer noch einreden will, es sei meine Schuld. Was nicht heisst, dass die Schafe die wirklich Schafe sind deswegen nicht mehr an Gott glauben sollen.

Somit ein weiteres Indiz für mein Konzeptwissen: Der oberste in einem Hierarchischen System wird sich einen Hittlerkomplex einhandeln.

Ich frage mich weshalb der Zürcher oder der ZKB Mitarbeiter in der Wohnung obendran jetzt sinnlos irgendwo dagengenklopft, illegales Überwachen meiner IT Infrastruktur? Also was will die ZKB von mir, wäre sie bitte so freundlich *SVV TRIGGER SELBSTVERLETZUNG* mir einfach anzurufen und zu fragen? (Jetzt klopft’s lauter)

JB Glattfelder ETH Studie zu vernetzten Firmen würde auch heissen, dass da wohl die Geheimdieste relativ gut vertreten sind, und korreliert auch mit der Aussage, dass CIA der grösste Drogen Dealer weltweit sei (Vergiften des Tempels der Seele) und in Relation zu David U. Aussage, dass Banker jeweils auch eine Line Speed oder so ziehen würden wenn sie einen wichtigen Kunden hätten… naja denken könnt ihr ja selber.

(29)

Meiner Meinung nach bedarf es für Hypnose Hochtechnologie.

Erstens müsste so weit ich gelesen habe die EEG Frequenz im NeoCortex auf die hälfte herunter getakted werden um so diesen in einen Schlafmodus zu versetzten. Zweitens müssten wohl z.B. in der Medulla Oblangata irgendwelche Quarz Kristalle sein, welche auf eine spezifische Frequenz die Steuerung der Muskeln übernehmen könnte. Dazu müsste man natürlich noch irgend ein 3D Modell der Stadt Aarau haben.

Dann müsste wohl irgend ein http://en.wikipedia.org/wiki/Mandatory_access_control/DAS die Berechtigungen regeln. Man würde allenfalls zuerst z.B. gutartige Wissenschaftler die höchsten Berechtigungen geben. Danach würde allenfalls das Militär kommen und sagen, ja wir brauchen das für die Landesverteidigung. Viel später würden dann (Survival of the Fittest) irgendwelche gewalttätigen soziopatischen Militärs das System besitzen und beherrschen, und eigentlich nur noch dafür verwendet werden möglichst mit vielen gut aussehenden Frauen Sex zu haben.

Um entsprechend als Militarist nicht selber unter verdacht zu geraten würde man z.B. in der Rekrutenschule einen gewissen Teil der Männer sterilisieren und sie mit dieser Technologie zu Vergewaltigern machen. Sie wüssten davon nichts, würden aber wie damals die Juden als Sündenbock hinhalten. Vermutlich würde das so gehen, dass die drei Militaristen mit den Access Codes, markiert durch irgend ein modisches Accessoire, zuerst die Frau vergewaltigen, danach würde der Hypno-Soldat draufgesetzt und das unter Bewusstsein des Opfers ohne Bewusstsein des Hypno-Soldaten.

Im diesem Falle wäre die Justiz natürlich auch komplett nutzlos. Ausserdem würde das nun auch klar sein mit der Aussage von Markus B.: “Man könne Frauen mit Speed gefügig machen” die Drogen wären somit auf dem System einen Hack um kurzzeitig mehr Berechtigungen zu bekommen, und dank der Herstellung in armen Länder mit Blut beschmiert. Somit wird das System und betroffene Personen finale State zu Sündern und Soziophaten. Wäre es allenfalls ein Indiz, dass vor einem Krieg mehr Drogen ins Land kommen. Des weiteren wäre es ein Indiz, dass derjenige welcher meine Drogenanfütterung befohlen hat aus der 1950er Generation kommt.

Des Weitern wäre das ein Machtsystem, Macht ist ein Wachstumsbedürfnis, die dekadent behaarten Fettbäucher wären somit auch nicht sehr weit davon entfernt.

Countermeasures: Keuschheitsgürtel und Schlüssel zuhause lassen :)

Stimme meines Psychiaters: *SVV TRIGGER gegen mich* Ich solle das nicht veröffentlichen.
Ich: Wiso, besteigt der Mensch mit dem Aarier Körper gerne junge weiblein? Würde das mit Statistiken zu Vergewaltigungen durch Psychiater passen?

(33)

Urs hat mir gestern von einem entsprechenden Cyberstorm “Kongress” erzählt, also lügt die Mediamarkt Werbung, die Quelle und Senke sind vertauscht.

Im allgemeinen geht es ja da vor allem um Computer Infrastruktur. Würde man aber z.B. so einen Angriff per langer Hand vorbereiten:
-Natel Malware
-Polizei Datenbank
-SKADA System (Sind die jetzt eigentlich sicher?)

Dafür sorgen dass bei jedem mit dem das Schweizer Militär ein Jus Primae Noctis gemacht hat und dann einen psychologische Keuschheitsgürtel angezogen hat ein extended SMS kommt, “Deine grosse Liebe knallt grad diesen oder den, schischischi”. [creshendo]

Dafür sorgen dass bei jedem dieser Anrufe (oder N%2) bei der Polizei am Bildschirm “Straftäter, Pädo, Vergewaltiger” eingeblendet wird, womit der Betroffene noch psychotischer wird, dann könnte man irgend etwas wie eine psychologische Atombombe bauen und so z.B. diverse dieser Geiseln triggern bis in den Amoklauf treiben.

Urs, hättest Du bitte die Güte mir diesen psychologischen Keuschheitsgürtel wieder auszuziehen.

CODE: Psy – FinFISHER, JusPrimaeNoctis, MKULTRA Cluster

Counter measures:
-Weiterbildung
-M$ Verkaufs Informatiker Zombis genauer auf die Finger schauen
-Protokollieren
-Daten vernetzen
-Analysieren der Telemetrienetzwerke (Breitband, Fourier, SETI)
-Leute finden welche diese Jus Primae Noctis Programmierung haben
-Leute finden, die sich TriggerGod nennen oder Dinge sagen wie: “Das Jus Primae Noctis wurde nie nachgewiesen”

(22)

Today I logged in to diaspora, and someone posted a link from leaked NSA documents. As many internet users I am curious about such things, so I klicked on the link. Then I came to a webpage with some information, and as a normal young internet user, I decided not to read it, because it was more than one side written text.

Somehow it seems, that for example the NSA, that has quite a lot of influence to the network loaded some malware to this website, that has even access to the telemetry system. Somehow like a code that kills, obfuscated with some big data stuff about me, that is not really coherent, so easy to disassemble, but that’s not the problem, the telemetry is. Possibly it’s not on the website but for example in the proprietary Operating System or can be loaded globally in the Operating Systems as a module to recognize classified documents.

After the fight with this demons and dragons, that I would have lost, if not someone disabled the telemetry access, I thought, where does this come from? Finally I guessed that it was this classified article about NSA, that I did not read. So I began to read it.

In case I understand this correctly, I would suggest the NSA, not to attack aggressively people with such documents, I would have ignored it. Further it would be “security through obscurity” and very offensive to kill someone because of a bit of information. Further it would be normal that the more time passes since the first bit ran through the internet, the more information is available, the more concept knowledge can derived from the information, the easier it is to get the whole picture.

So who would kill for such information? Those who already killed. Should they have access to such important systems? No. Who should have access? Those who really wan’t to look for the system, for all stakeholders. May I know why you are targeting me since 15 Years? I was a kid that just wanted to do what it was told to do, as many kids that went through the swiss education system.

(27)

Neulich bin ich per Zufall über eine Meme gestolpert, sie zeigte einen ca. 30 jährigen Mann in einem Laufgitter, Windeln und Schnuller. Das ganze hatte irgendwie den Übertitel “Age Play”. Ich stehe ja eigentlich komplett nicht auf Männer, zumindest für Sexuelles, zum Plaudern natürlich schon, aber da kann man ja nicht von “drauf stehen” reden, doch irgendwie fand ich das für einen Mann gar nicht so unansehnlich.

Das Stichwort “Age Play” hat sich dann scheinbar in mein Kurzzeitgedächtnis gebrannt, und wie der normale Internet Benutzer halt so ist (drum nennen sich die Dinger wohl Explorer und Safari) habe ich mir gedacht, ich Google dieses Stichwort mal. Mir ist dabei aufgefallen, dass es wohl passieren kann, dass man über diesen “Eingang” schleichend in den Konsum von Pädophile reinschlittert. Nicht so gut…

Ich mag mich erinnern, dass der Herr H.J. P. (mein Ex Psychiater) in der letzten Sitzung gesagt hat, er würde mich zum Pädophilen Programmieren (Voice: das habe er nicht. Somit ist er sich dieser Szene sehr wohl bewusst, und impliziert, dass er mich überwacht, illegal). “Lustigerweise” gibt es in meiner Kindheit selber solche Szenen, an die ich mich nicht so gerne erinnere.

DISASSEMBLY: Somit würde das wohl heissen, dass der Psychiater effektiv eine Kontrollfunktion des Netzwerks ist und der Psychiater mittels z.B. Echelon oder Onyx voice Codes Menschen in die Internetkriminalität “einloggen” könnte um dies danach erpresserisch zu verwenden. Und was wäre logischer als ein Kind das solches erlebt hat, selber solches konsumieren zu lassen. Meiner Meinung nach wäre aber auch nichts mehr Psychopathologisch als das.

Ich protokolliere eigentlich alles Relativ brav, in dem ich die SQLITE Datenbank meines Browsers jeweils weg kopiere, jedoch wurde das scheinbar professionell gelöscht. So dass der Starter für dieses Verhalten nicht aufzufinden ist. Es handelt sich somit wohl um Profis, z.B. des Amerikanischen Geheimdienstes die hier in Aarau und Aglo relativ Aggressiv versuchen die ganze Foucault Sexualitätsdispositiv Geschichte unter den Teppich zu kehren. Nice Try Guys. Nichts desto trotz finde ich z.B. den Amerikaner John Hunter super, um hier nicht in die Verallgemeinerungen zu laufen.

(27)

Heute wollte ich mich informieren über die Möglichkeiten eines C64er’s zum antrainieren von Verhaltensmuster wie Clark Hull mit seiner Formel beschreibt. Kurz nach dem hatte ich alle 10 Minuten einen “Epileptischen Anfall” (Active Denial System). Nebenläufig wurden diverse Horrorbilder eingeblendet. Und etwa alle 5 Minuten wurde eingeblendet ich solle doch auf eine Pornoseite gehen. Bis ich nun schon fast so weit bin auf eine Pornoseite zu gehen. Doch ich schreib jetzt mal besser diesen Blog Eintrag und versuch danach weiteres zu den Möglichkeiten mit einem C64er zu suchen.

Würde heissen, wenn die [Weiblein|Männdlein] zu viel wissen wollen, werden ihre [Jungs]Mädels] mit sündigem Porno gefüttert und dem [Weiblein|Männdlein} eingeblendet “schuld sei das Porno konsumierende [Männchen|Weiblein]”. Daraus würde ein Konflikt auf der Beziehungsebene entstehen, wodurch die Nachforschungen des [Weibleins|Männdleins] mal in den Hintergrund rücken.

Da eine Buchhalterin deren Computer vom Chef eines Microsoft Partners installiert wurde, weil er ganz wichtig und sicher sein muss für die Buchhaltung, deren 8 jährige Tochter auch auf Pornoseiten gelandet ist, vermute ich, dass das Konzept auch funktioniert mit Papis oder Mamis die sich für solche Dinge interessieren.

Ich vermute das ganze geht so (Behaviorismus, folglich Clark Hull) dass junge Menschen noch mehr auf ihren Schwa** (Limbisches System) hören, und Menschen wie ich doch lieber auf den Neocortex hören. Somit wird das dann wohl um das Parameter “Epilepsie” erweitert um danach die selben “Du-elender-sündiger-Pornogrüsel-Pattern” wiederverwenden zu können.

Somit müsste die Geschichte mit der Strafbarkeit von Pornographie nochmals überdacht werden. Andererseits kann wohl während des Konsums von Pornographie in dem wohl das Limbische System mehr aktiv ist entsprechende (Behaviorismus) Verhaltensmuster antrainiert werden, also müsste es verboten werden. Gott muss das so kompliziert sein, kann das nicht so einfach sein wie bei der SVP, wo einfach an allem die Ausländer schuld sind?

Somit ein mögliches Konzept z.B. der Geheimdienste:
1. Zielperson interessiert sich für den Mist der der Gesellschaft nur Ärger macht (Neurointerface, dass nebenläufig Sünden anfüttert als Druckmittel)
2. Zielperson wir in den Porno Orbit geschickt
3. Interception System Schweiz meldet das irgendwelchen Behörden (nicht Geheimdienst)
4. Die Zielperson kommt deswegen in den “Maßregelvollzug” was für das Umfeld als logisch erscheint
5. Der Geheimdienst hat dort freie Hand, sogar für Folter

Ich hör grad aus der Regie: Pattern und wiederverwenden sei de facto ein Pleonasmus. (Stattgegeben) Ausserdem solle man doch bitte das 8 jährige elende sündige Pornogrüsel Mädchen vierteilen, würfelstückeln, pürieren und den Säuen zum frass vorwerfen, die Säue seien natürlich irgendwelche aus der 1950er Generation welche es zur Bestrafung nun sexuell ausbeuten dürften. (Nicht Stattgegeben, entsprechende 1950er runter fläddern)

(23)

Wäre Pädophilie ein Erfolgskonzept (und interessanterweise finden sich Webseiten, wo bis zu einem Viertel eines Polls Pädophilie dies als eine “Sexuelle Orientierung” ansehen und nicht als Geisteskrankheit) wären Recherchen bezüglich diesem Thema durch einen “Zauber” (z.B. Darknet) geschützt, welcher nicht angehörige dieses System vor Nachforschungen abhalten würde.

Das hätte z.B. folgenden Grund:
Wäre z.B. die Tochter soweit gebrochen oder gefügig gemacht das ihr “ich” das nur überlebt, wenn sie sich mit dem Aggressor identifiziert, hätten wir in der zweiten Phase eine junge Bonny und einen alten (fettbäuchigen, behaarten, gruusigen) Clyde. Dann käme allenfalls ein Junge in dieses “System” und würde als Neuling somit die “Ar***-Karte” ziehen. Im whirst case würde der Pädo-Papi ihn sogar als Soldaten, Terroristen, Amokläufer etc. einsetzen.

Das Durchkommen des Pödo-Vaters mit dieser “Regelverletzung” würde ihm die Sicherheit geben, dass er auch mit anderen “Regelverletzungen” durchkommt. -> Sic Transit Gloria Mundi.

Allenfalls würde dies in einem weit grösseren Kontext geschehen (NWO), denn der Pädo-Papi wäre relativ einfach terminierbar (Wir hören grad aus der Regie: und ja bestimmt so meschugge) und erpressbar, wodurch sich ein hierarchisches System implementieren liesse, inklusive Geheimhaltung, notgedrungen. Interessanterweise beinhaltet das Amerikanische MKULTRA Mind Control Programm des CIA unter Anderem auch Themen wie dem Rituellen Kindesmissbrauch. Ausserdem würde dies im Kontext einer Technologie stattfinden (Internet) die “rein zufällig” auch aus Amerika stammt.

Das ganze kann sich real abspielen, aber auch nur in den Köpfen der betroffenen, in beiden Fällen wäre dies wohl ein relativ mächtiges Instrument zur Beeinflussung des Geistes.

(22)