Sündendatenbank

Auf BDSM Seiten landet man wegen Misshandlungen in der Kindheit, auch vor allem von Klassenkolegen.
Danach wird man Misshandelt weil man auf BDSM Seiten war. Defakto geht es um Human Cybarnetiks. Und der BDSM’ler ist eigentlich so oder so das Opfer von irgendwelchen Mengeles irgendwelcher Hochschulen. Zum dank wird einem dann noch das heiligste genommen was man hat, die Unschuld und die erste Liebe. Extended Studie. Ein gutes hat es, man hat dann nicht die eklige Täterrolle.

(28)

1. Patriot Act = Ermächtigungsgesetz
2. Prägung des Feindbildes “Terrorist”
3. Der Staat glaubt an seine Datenbanken und Terrordateien
4. Man deklariert willkürlich Menschen in dieser Datenbank zu Terroristen
5. Der Staat behandelt die Kinder die als Terroristen angeschrieben wie Terroristen
6. Die Kinder werden aggressiv weil sie keine Terroristen sind (selve full filling prophecy)
7. Die Kinder verursachen Unruhen im Innern (MKULTRA Aktivierungen)
8. Das / Die Länder geraten ausserdem in wirtschaftliche Schwierigkeiten (Inside Job, 1920er Gesetze in US aufgehoben, ETH Studie JB Glattfelder)
9. Sintflut (Weltkrieg)

Weitere Indizien: In Europa relativ viele Pädophile Fälle. Bei Pädophile geht es nicht zwingend um Sex sondern auch um Macht und um z.B. einem Kind einen “Rootkit” zu laden. Sobald diese Intimen Bilder aktiviert werden, selbst wenn diese gar nicht stattgefunden haben sondern nur aufgespielt wurden, wie z.B. durch Markus B., David U. Oli U. in dem man mir nach drei Monaten Bearbeitung Harte Drogen einflösst und einem der Computer beim Microsoft Partner Netzwerk anfängt Fragen über die Intimsten Dinge zu stellen, kann wohl davon ausgegangen werden, dass die Schweiz zur Zeit infiltriert wird durch ein grosses ausländisches System.

Ich bete dann mal einen Rosenkranz, bzw. das reformierte Pendant dazu, dass es nicht so weit kommt.

Ich frag mich, weshalb nicht einfach alle Menschen wie John Hunter funktionieren können:

(43)

Nehmen wir mal an, es gäbe z.B. eine Webdesigner Firma, die sagen wir 100 Kunden hat. Es würde einem z.B. auffallen, dass etwas mit der Auftragsvergabe nicht stimmt und diese Firma irgend einem Kartell angehört. Man würde das in seinem Tagebuch auf dem Computer (FAIL) aus neugier genauer anschauen und käme darauf, dass es um Hunderttausende von Franken geht, die unter der Hand vergeben wurden.

Die nette KI des Kartells würde sofort mit eine Verschleierungsalgorithmus beginnen, und relativ aggressiv beginnen einem Vorwürfe zu machen wegen einem illegal kopierten Boubble Bubbles, welches auf eBay für 10$ ersteigert (nicht mehr) werden kann. Des weiteren würde es auch mötzeln (allenfalls berechtigt) bezüglich der Vergabe eines EDV-Raum Auftrags für eine Schule welches unter der Hand die an den Junior eines Mitgliedes der Schulleitung vergeben wurde.

Abstrakt betrachtet würde das heissen, die aktiven Kartellunternehmen werden durch das Triggern von ähnlichen Sünden im Beziehungsnetzwerk des Entdeckers des Problems vertuscht, die Mitglieder des Beziehungsnetzwerks damit getriggert und da der Entdecker eine Berührungsfläche zum Beziehungsnetzwerk hat krigt er von den eigenen Leuten (salopp gesagt) eins auf die Fresse.

Das eigentliche Motiv wäre allenfalls ganz ein anderes. Z.B. hätte diese Webdesigner Firma nur einen Informatiker und somit wohl auch keine Chance eine saubere Security zu stand zu bringen, womit sie prädestiniert wäre um Malware zu verteilen und zwar Hochspezialisierte Malware die z.B. auf Entscheider mit Produkten eher aus dem oberen Preissegment zielt.

Notiz: bitte nicht wieder halb totschlagen für dieses “hypothetische Konzept”.

(25)