Generics

Neulich wurde mein Wikipedia Account unter irgendwelchen fadenscheinigen Gründen gesperrt, dabei hatte ich (meiner Meinung nach, subjektiv) doch Sachdienliches beizutragen. Da ich irgendwie ein bisschen unter Beschuss stehe als «Teilzeit Netzaktivist» habe ich mich dann gefragt, ob Wikipedia allenfalls auch schon zu einem gewissen Teil vom «Teufel» besiedelt ist, bzw. einfach von Menschen die zur rechten Zeit ein Account erhalten haben.

Also nichts gegen Wikipedia, ich finde Wikipedia super und habe auch schon Geld gespendet als regelmässiger User. Doch wie in jedem System wäre auch da zu erwarten, dass z.B. eine Subsektion (z.B. Artikel über Missbrauch oder Pädophile) vielleicht von Menschen besiedelt wird, welche verhindern wollen, dass zu viel Information über Pädophile oder Missbrauch zu lesen ist, oder Konzeptwissen wie man relativ schnell auf mögliche Täterschaft schliessen kann.

Somit frage ich mich, weshalb man jemandem der über eigene Misshandlungserfahrungen in besagtem Wikipedia Artikel den Account sperrt? Also haben wir uns gedacht, weshalb nicht mal nach «Dieser Benutzer ist zurzeit gesperrt. Zur Information folgt ein aktueller Auszug aus dem Benutzersperr-Logbuch» zu suchen, und da tauchen dann etwa 133’000 solcher «Schlümpfe» auf, wovon sicher ein gewisser Teil irgendwelche Idioten sind, welche irgendwelchen Mist eintragen, aber allenfalls auch Leute die berechtigte Einwände haben.

Dann aktuell ist wohl auch die Form wie Facebook mit dem Event «Tanz dich frei», wo es keine Hierarchie gibt problematisch, somit wäre wohl die generelle Frage zu stellen, wie man solche Systeme bauen müsste.

Mandatory Access Control
Discretionary Access Controll

(24)